A 3D Morphable Model learnt from 10,000 faces

Lern-Datensätze

Die Erstellung eines neuronalen Netzes für die Generierung von 3d-Modellen von Gesichtern ist ambitioniert. Es ist bereits initial schwierig anzufangen da wenig Datensätze frei zur Verfügung stehen. Nach längerer Recherche habe ich einige Datensätze ausfindig machen können.

Name Samples Polygone
cyberware.com 100♀ 100♂ 106
www.micc.unifi.it/masi/research/ffd 53 ~105
3D-TEC (Twins Expression Challenge) 214
FRGC v2 ~2000
ND-Collection 27
MeIn3D 9967

MeIn3d

Besonders interessant ist hierbei der MeIn3D Datensatz welcher nach meinen Erkenntnissen das größte 3D-Modell Datenset für Gesichter darstellt. Es wurde 2012 von Londoner Science Museum mit Hilfe von Besuchern aufgenommen. Die Daten wurden zwei Instituten bereitgestellt zum einen dem Great Ormond Street Hospital und University College Hospital und dem Eastman Dental Hospital. Ich habe bereits versucht an den Datensatz heranzukommen aber bin bisher erfolglos geblieben.

Generierung von Lerndaten

A 3D Morphable Model learnt from 10,000 faces Eine interessante Arbeit[1] die auf den Mein3D Datensatz aufbaut, hat ein Modell erstellt um parametrierbare 3d-Modelle von Gesichtern zu erstellen. Es steht zu überprüfen ob die Generierung von Lerndaten für meine Master-Arbeit eine mögliche Alternative darstellt zu der Akquirierung von echten Datensätzen. Wichtig hierbei ist einerseits zu sehen in wieweit generierte Lerndaten die Wirklichkeit abbilden können. Zum Anderen ist es wichtig zu wissen wie viele Datensätze benötigt werden um gute Ergebnisse zu erzielen.

[1] A 3D Morphable Model learnt from 10,000 facesAllan Ponniah, David Dunaway, James Booth, Anastasios Roussos, Stefanos Zafeiriou

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.